ABBA - Fever


Die ABBA - Fever Tribute Show





ABBA FEVER

Ob jung oder alt - jeder liebt die Musik von ABBA.
Bei Sweden is back verschmelzen die Generationen zu einer großen Familie.
Mit über 100 Konzertterminen im Jahr avanciert diese Show seit dem Jahr 2001 vom musikalischen Geheimtip zur unangefochtenen Nr. 1.
Sweden is back steht für Musikalität, Kreativität und perfektes Entertainment.
Mit perfektem mehrstimmigen Gesang und hervorragenden Live Qualitäten sowie einer bestechenden Optik sind die sieben Musiker der ABBA-Fever Tribute Show mehr als nur eine Kopie.

Nr. 1 Hit - Tour 2011 / 2012
Die aktuelle Produktion Sweden is back ist eine Hommage an die Nummer 1 Hits von Abba. Das Lebensgefühl der 70er Jahre in einer einzigartigen, mitreißenden Show.

Das Original aus Hamburg ist die Nr. 1
Abbafever wurde in 2005 von dem Musical Mamma Mia und von dem SWR zu Deutschlands bester ABBA Liveband gewählt.
Abbafever hat am 29. Dezember 2007 in Böblingen von Deutschlands größtem Künstlermagazin den "Stars & Legends Award 2007" für die beste und erfolgreichste Abba - Konzert - Show verliehen bekommen.
Abbafever hat am 03. März 2008 im Adlerpalast den Fachmedienpreis für herausragende künstlerische Leistungen erhalten.
Abbafever hat am 23. Oktober 2009 den Preis "Künstler des Jahres 2009" für die neue Showproduktion: "nightfever - das DISCO Live Konzert" erhalten. www.nightfever.tv

Sweden is back
7 Musiker mit schwedischen Genen

Beinahe scheint es als seien die 4 Schweden wieder auf die Bühne zurückgekehrt
Ein Interview mit den Schöpfern von Sweden is back:

Seit nunmehr 10 Jahren begeistert diese Band mit einer schillernden Show. Mit aufwändigen Licht- und pyrotechnischen Effekten und originalgetreuen Outfits lassen die Musiker das Publikum das Lebensgefühl der 70er Jahre hautnah erleben.
Jugenderinnerungen werden bei den meisten wach, wenn sie Waterloo, Fernando oder Dancing Queen hören. Was habt Ihr persönlich für einen Bezug zu euren Vorbildern?
Rainer (Drums):
Da wir fast alle in den 70iger Jahren aufgewachsen sind, erklärt sich der Bezug zu ABBA fast von alleine: Im wahrsten Sinne des Wortes mit der Muttermilch aufgesogen! Keine Party ohne die Musik von ABBA und auch im alltäglichen Leben kam man an ABBA nicht vorbei.
Georgie (Sänger & Gitarrist):
Zum Abba-Fan bin ich erst durch Abbafever geworden. Sicher habe ich auch Jugenderinnerungen wenn es um Abba geht … bei AC/DC sind sie aber größer!


Wer ist der größte ABBA-Fan in Eurer Truppe?
Georgie (Sänger & Gitarrist):
Unser Bassist Heiko.
Heiko (Bassist):
Unser Gitarrist Georgie.
Kaum eine Party vergeht ohne einen ABBA-Hit. Wie erklärt Ihr Euch dieses Phänomen?
Anja (Sängerin):
Ob Jung oder Alt, egal welchen speziellen Musikgeschmack jemand hat, jeder kennt die großen Hits: „Money Money Money“, „Mamma Mia“, „Dancing Queen“ und viele andere mehr. Selbst unsere ganz jungen Zuschauer kennen die Texte z.T. auswendig . Das mag natürlich einerseits an Mama und Papa liegen, die selbst Fans sind und die Musik zu Hause hören, oder an Bands wie z.B. ”A-Teens“. Die haben die Abba-Songs in moderner Dancefloor Fassung vor ein paar Jahren wieder in die Charts und Discotheken gebracht.
Georgie:
Zu einer Party gehört das Tanzen … wir hören bei Abba intelligente Tanzmusik und wirklich gute Kompositionen!


Seit Jahren steht Ihr schon erfolgreich auf der Bühne. Was war bisher Euer schönstes Konzerterlebnis?
Georgie (Sänger & Gitarrist):
Ein Security-Mann der geweint hat - bei Fernando !!!
Seid Ihr nur Bandkollegen oder auch privat befreundet?
Axel (Gitarrist):
Ohne privaten Kontakt zu den Bandkollegen wäre so eine Band nicht möglich. Vielleicht trifft es der Begriff “Große Familie“ am besten.
Wir machen gern Musik zusammen und haben daher viel Spaß miteinander, vor und hinter der Bühne. In unserer kleinen Demokratie hat jeder eine gewisse Rolle! Und da wir zu diesem „Projekt“ nicht einfach zusammengewürfelt worden sind, sondern uns zum Teil schon sehr lange kennen, ist die Stimmung in der Band sehr locker!
Heiko (Bassist):
Ohne meine Bandkollegen möchte ich nicht leben. Da würde mir wirklich was fehlen. Für mich ist das die "Fever Family".

Ihr seid viel auf Tour und schlüpft dabei immer wieder in die Rollen von Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny. Identifiziert Ihr Euch schon ein bisschen mit ihnen?
Anja (Sängerin):
Wir identifizieren uns in erster Linie mit der Musik der 4 Schweden.
Wir gehören nicht zu den typischen Abba Coverbands die sich verkleiden wie das Original. Wir setzen uns keine Perücken auf und es wird auch niemanden ein Bart angeklebt. Das ist völlig albern. Im Vordergrund stehen für uns die Musik, der Gesang und eine tolle Show. Unser Publikum geht in ein Abbafever Konzert. Das unterscheidet uns definitiv von den vielen unzähligen Coverbands.
Aber keine Sorge, wir bieten natürlich auch was für das Auge! Die Show hat ein tolles Bühnenbild, wunderschöne Kostüme, und natürlich viele überraschende Effekte. Gerade bei unserer neuen 2010er Konzerttour ist wirklich alles neu!


Ihr hört bestimmt nicht nur ABBA, oder? ;-) Was steht bei Euch daheim im CD-Regal?
Georgie:
Alles, außer deutsche Schlager…..
Heiko (Bassist):
Abba, Prince, und Miles Davis ... eine tolle Mischung
Tom (Keyboards, Klavier)
Lotto King Karl und Tokio Hotel

Ist es wahr, dass Ihr in direktem Kontakt zur Plattenfirma von ABBA steht?
Heiko (Bassist):
Ja, das ist richtig. In Kooperation mit Polar Music International AB Sweden haben wir den Namen und das Logo für unsere neue Show entwickelt. Aus Abbafever wurde „Sweden is back“. Wir dürfen nun die offizielle Rückkehr der 4 Schweden verkünden. 
Da sich unsere Show ziemlich nah am Original bewegt, setzen wir den Begriff „Tribute“ hinter den Markennamen ABBA. So ist es sichergestellt, dass wir nicht die echten, Original ABBA sind, sondern das Original aus Hamburg. ... wir sind auch jünger ...
Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir als Tribute Show den weltweit markenrechtlich geschützten Namen ABBA nutzen dürfen. Das ist nicht unbedingt selbstverständlich.

Und wie sehen Eure Pläne für die Zukunft aus
Tom (Keyboards, Klavier)
Bei uns gibt es keinen Stillstand. Die Zukunft ist für uns stets Gegenwart. Gerade bereiten wir uns auf die „40 Jahre DISCO“ Jubiläumstour mit Ilja Richter vor. Viele Eigenkompositionen und natürlich auch viele eigene Interpretationen von Klassikern aus der Zeit der DISCO. Die CD zur Tour ist fast fertig. Wir sind gerade gemeinsam mit Ilja Richter im Tonstudio. Was für ein Vergnügen.