Zärtlichkeiten mit Freunden

Zärtlichkeiten mit Freunden

 




Zärtlichkeiten mit Freunden


MITTEN INS HERZ
Musik-Kasperett mit Zärtlichkeiten mit Freunden

Aufgrund der häufigen Falschschreibungen bitten wir freundlich zu beachten:
Das Genre heißt „Musik-Kasperett“, nicht „Musik-Kasparett“
Der Name des Programms lautet: „Mitten ins Herts“.
... Stefan mit und Walther mit .

ALLGEMEIN – Text 1 (Christoph Walther)
Die bekannte Band Zärtlichkeiten mit Freunden ist gut bis sehr gut. Als Zuzweitunterhalter haben Ines Fleiwa und Cordula Zwischenfisch neben schlechter Musik und geklauten Gags nichts weiter zu bieten. Sie haben über 20 Kleinkunst- und Comedy-Preise auf dem Schrank stehen. Darüber freuen sie sich dementsprechend. Das alles ist sehr herrlich und zieht bei Frauen. Die beiden Grobmusiker der bekannten Band Zärtlichkeiten mit Freunden gastierten bereits auf vielen Silberhochzeiten, Sportfesten und CB-Funker-Treffen. Sie sind alte Hasen in der Unterhaltungsbranche. Die zwei Stunden Programm sind kurz. Zärtlichkeiten mit Freunden, um den Namen noch einmal zu nennen, spielen Hits. Aber das ist ihnen nicht genug, sie machen auch Witze. Das ist eigentlich schon alles, was wichtig ist.

MITTEN INS HERTS – Text 2 (Inka Arlt)
Die bekannte Band Zärtlichkeiten mit Freunden sind Stefan Schramm und Christoph Walther – ein unfaires Doppel im Morgengrauen am staubigen Scheideweg von Kabarett und Rock. Auf der einen Seite hemmungslose Fußballerbeine, dorten lässige Überartikulation. Genau so beschreiten sie das selbst erfundene Genre des Musik-Kasperetts. Es verbindet sie spinnerte Verkleidungslust und unregelmäßiger Bartwuchs, beides noch von ganz damals her, aus der deutschen Eisdielenstadt Riesa.

Diese brutalen Karrieristen buhlen um die Gunst der leichten Muse, die man früher Quatsch mit Soße nannte oder Politikverdrossenheit. Sie gefallen sich in der Pose mitleidloser Spaß-Roboter! Mit alten Perücken provozieren sie Heiterkeit bis zur Lungenembolie. Mitreißende Jingles, eine leibeigene Vorband, Spucke-weg-Zauberei auf akustischer Auslegware, Hits aus der Jugend verschiedener Generationen! Lange Pausen! Keine Löcher: Exakt wie ein Uhrwerk verpuffen sie ihre Pointen, oft auf Kosten des gebürtigen Elektrotechnikers Ines Fleiwa. Auf der Bühne verschmelzen Unvereinbarkeiten

wie Intelligenz und Sächsisch, Sächsisch und Charme, Blockflöten und Sexyness. Das spektakuläre nale grande ist
die legendäre Schlagzeugdekonstruktion. Ein melancholischer Engel geht durch den Raum. Kommt mit ins Wunderland unendlicher Adoleszenzen! Diese Show ist wahrlich ein feucht gewordenes Tischfeuerwerk!

MITTEN INS HERTS – Text 3 (Inka Arlt)
Die bekannte Band Zärtlichkeiten mit Freunden sind Schöpfer des Musik-Kasperetts: Sie verwirren mit billigster Maskerade. Sprachmitgefühl und streng rationierte Musik provozieren Heiterkeit bis zur Lungenembolie. Unter dem Deckmäntelchen professioneller Abgegessenheit gibt sich das Duo dem Spielrausch hin. Diese Show ist wahrlich ein feucht gewordenes Tischfeuerwerk! Der fröhliche Beweis, dass Pausen keine Löcher sind. Und Kwatsch von Können kommen kann.